© EVGENII / adobe.com

Die häufigsten Fragen zu Kreuzfahrten im Spotlight:

Wir haben ganz bewußt uns den Top Themen gewidmet, denn ob Sie ihr eigenes Surfbrett mitbringen dürfen, ein Zumba Kurs im Preis inkludiert ist oder welche Shops es an Bord gibt, ist von Reederei zu Reederei unterschiedlich. Mit unserem umfangfreichen Kreuzfahrt ABC tauchen Sie jedoch noch weiter in die wunderbare Welt der Kreuzfahrt ein.

 

Dresscode

Die gute Nachricht vorweg: Im modernen dritten Jahrtausend sind die Kleidervorschriften weitaus weniger streng, als es früher der Fall gewesen ist. Abhängig vom Schiff und der Reederei wird  legere bis elegante Kleidung gern gesehen.  Es muss nicht der edelste Zwirn sein, der seinen Weg in die Koffer findet. Wie bei jedem anderen Urlaub auch, gibt es jedoch ein paar Grundregeln zu beachten. Ein gepflegtes Äußeres sollte selbstverständlich sein. Ebenso, beim Restaurantbesuch auf Badeschlappen zu verzichten sowie Badehose und Bikini so zu verhüllen, dass sich der Gast am Tisch nebenan noch auf seine Mahlzeit konzentrieren kann. Mit einem sportlich-legeren Look tagsüber macht man nichts verkehrt. Ab 18 Uhr wird das Bordleben etwas formeller. Jeans sollten ebenso in der Kabine verweilen wie kurze Hosen. Gegen ein Abendkleid mit tiefem Ausschnitt ist nichts einzuwenden, solange der Anstand gewahrt bleibt. Viele Gäste schätzen die Eleganz einer Schiffsreise, die sich in der Kleidung widerspiegeln sollte. Mit einer Krawatte und einem Sakko lässt sich ein Outfit bei Bedarf im Handumdrehen pimpen. Beim Kapitänsdinner darf es ruhig etwas festlicher sein, um der Person Tribut zu zollen, die für die Sicherheit der Gäste an Bord die höchste Verantwortung trägt.

Bordkarte / Bordsprache

Die Bordkarte ist auf Kreuzfahrtschiffen ein permanenter Begleiter. Die kleine Karte im Scheckkartenformat wird einmalig beim Betreten des Schiffes jedem Gast ausgehändigt. Als Ausweis nimmt sie den Platz eines Schutzengels ein. Sie wird bei Landgängen sowohl beim Verlassen des Schiffes, als auch beim erneuten Betreten gescannt und zeigt der Crew an, dass Sie wieder sicher und rechtmäßig an Bord gegangen sind. Unerwünschte Personen an Bord werden auf diese Weise ausgeschlossen. Die Bordkarte ist ebenfalls Ihr Schlüssel zum Kabinenglück. Sie dient als Türöffner und aktiviert die Stromversorgung. Fallen während der Reise Nebenkosten für Landausflüge, Spa-Treatments oder besondere Spirituosen an, wird der jeweilige Betrag auf die Bordkarte aufgebucht und am Ende der Reise abgerechnet. Es ist ratsam, sich Extra-Kosten gesondert zu notieren, um keine böse Überraschung beim Erhalt der Rechnung zu erleben.
Die Bordsprache ist abhängig von der Reederei. Bei deutschen Reedereien ist die Bordsprache in der Regel deutsch, bei internationalen Reedereien Englisch.

 

Trinkgelder

Wie mit Trinkgeldern auf Kreuzfahrtschiffen umgegangen wird, hängt auch davon ab, ob diese bereits im Reisepreis enthalten sind. Einige Reedereien haben sie bereits in ihre Pakete inkludiert. Bei internationalen Reedereien ist es oft üblich, dass das Bordkonto automatisch mit Trinkgeldern belastet wird. Die Höhe muss von der Reederei explizit kommuniziert werden und ist als Vorschlag zu werten. Die Entscheidung, das Trinkgeld nach oben oder unten anzupassen, obliegt dem Gast und kann während der Reise getroffen werden. Bis auf wenige Ausnahmen bei den Reedereien gilt dies auch für mitreisende Kinder. Deutsche Reedereien erheben häufig keine Trinkgelder. Sie werden gern als freiwillige Zahlung für einen guten Service an Bord geleistet. Empfehlungen zur Höhe der Trinkgelder werden von den Reedereien herausgegeben, so dass Neulinge eine Tendenz für das optimale Fahrwasser erhalten. Ein besonderes Augenmerk sollte auf den Bar-Stewards liegen. Sie haben oft nur niedrige Grundgehälter und sind dankbar für den Bonus beim Erwerb von Getränken, die nicht im Reisepreis enthalten sind.

 

Landausflüge organisiert oder auf eigene Faust

Ob ein organisierter Landausflug oder einer auf eigene Faust die bessere Wahl ist, hängt vom persönlichen Geschmack, dem Budget und einigen wichtigen Rahmenbedingungen ab. Je größer die Gruppe, desto geringer ist die vor Ort verbleibende Aufenthaltsdauer. Wer sich beim Fotografieren gern Zeit lässt, um das optimale Szenenlicht einzufangen, wird bei einem organisierten Ausflug höchstwahrscheinlich frustriert an Bord zurückkehren. Reiseleiter haben oft nicht die Möglichkeit, auf individuelle Wünsche einzugehen. Wer in der Kreuzfahrtszene zuhause ist und öfters mit der gleichen Reederei reist, wird beim Blick auf das Ausflugsangebot feststellen, dass sich Wiederholungen einstellen werden. Einen Landausflug hingegen auf eigene Faust zu organisieren, ist eine Frage, wie zeitintensiv man sich mit der Zieldestination auseinander setzen möchte. Es ist ratsam, auf reichlich Pufferzeiten im Bedarfsfall zurückgreifen zu können, um nicht das Schiff zu verpassen. Ein selbst organisierter Landausflug setzt außerdem Eigeninitiative beim Aneignen von Wissen zu Land und Leuten voraus, da kein geschulter Reiseleiter diesen Job übernimmt. Gebiete, in denen die Sicherheitsfrage eine große Rolle spielt, sollten in diesem Fall ebenfalls vorab gründlich gecheckt werden. Buchen Sie smart! Eine elegante, einfache und vor allem bequeme Lösung ist es, bei Landausflügen auf handselektierte Kombi-Angebote externer Anbieter zurückzugreifen. In kleinen Gruppen und familiärer Atmosphäre werden organisierte Ausflüge abseits der typischen Touristenpfade angeboten und Sie genießen die Kombination der Vorteile beider Varianten zu fairen Preisen. Kommen Sie ins Gespräch mit Einheimischen, entdecken Sie die Geheimnisse der Zieldestination und freuen Sie sich auf eine individuellere Betreuung durch die Reiseleitung. Fühlen Sie sich dennoch sicher und legen Sie das Zeitmanagement in die Hände Ihres Landausflug-Anbieters. Für einzigartige Erlebnisse und außergewöhnliche Urlaubsfotos, ein gutes Gefühl in der Fremde sowie eine entspannte Weiterreise.

 

Gibt es ein Mindestalter für Babies und Kleinkinder?

Dies ist von Reederei zu Reederei unterschiedlich. Manche Reedereien haben keinerlei Einschränkungen, andere geben ein Mindestalter von 6 Monaten oder 1 Jahr vor. Beachten Sie, daß die Bordärzte keine Kinderärzte sind und die Krankenstation auch technisch nicht auf Babies eingestellt ist.

 

Kreuzfahrten mit Hund

Für gewöhnlich dürfen Hunde nicht mit an Bord. Es gibt jedoch Ausnahmen: unser Anbieter 1A Vista bietet spezielle Flusskreuzfahrten für Hunde an. Auch sogenannte Service Animals, wie z.B. Blindenhunde sind an Bord erlaubt.

 

Rauchen an Bord

Das Rauchen auf Kreuzfahrtschiffen ist in den Kabinen grundsätzlich untersagt. Oftmals gilt dies auch auf den Balkonen. Bitte informieren Sie sich über eigens eingerichtete Raucherbereiche.

 

Glücks- oder Garantiekabinen

Wer auf Überraschungen steht, kann die Zuteilung der Kabinen der Reederei überlassen. Vorteil: Sie sind im Vergleich zu den ausgewählten Kabinen etwas günstiger. Nachteil: man kann sich keine Kabinennummer auswählen.

 

Diese Reiseziele könnten Ihnen auch gefallen:

Loading…